Neuer WTV-Landesleistungsstützpunkt beim TC Halden 2000

Der TC Halden 2000 in Hagen wird neuer Tennis-Landesleistungsstützpunkt für den Bezirk Südwestfalen. Der Westfälische Tennis-Verband freut sich über die neue Kooperation, die es dem Verband ermöglicht, seinen Stützpunkt unter der Leitung von Ruth Baumhoff nun in Hagen erfolgreich zu betreiben. Der alte Stützpunkt in Westhofen wurde aufgrund des Verkaufs der Halle aufgegeben.

Am neuen Standort trifft der Verband auf optimale Rahmenbedingungen. Der TC Halden beschreibt sich selbst als lebendigen Verein. Über 400 Mitglieder, 27 gemeldete Mannschaften, davon 12 Jugendteams sind der beste Beweis. Stützpunktleiterin Ruth Baumhoff hebt vor allem die Zusammenarbeit und die Kommunikation mit der ansässigen Tennisschule von Trainer Tobias Biereke hervor: „Ich bin extrem zufrieden, dass wir die Kooperation hier einstielen konnten. Der Verein und die Tennisschule machen eine hervorragende Arbeit, nicht zuletzt im Jugendbereich.“

In Zukunft werden knapp 30 Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk Südwestfalen in Hagen-Halden gefordert und gefördert. Alleine 7 Kinder des TC Halden 2000 nehmen am WTV-Training teil. Dies sind im Leistungskader Ariane Paulus (Jahrgang 2009), Isabel Bühner und Maja Abraham (beide Jahrgang 2010). Im Sichtungskader sind es Sophia Schmidt und Tom Grelck (beide Jahrgang 2011) und jetzt ganz neu Loretta Ley und Marlene Osebold (beide Jahrgang 2012). Auch dies unterstreicht die gute Jugendarbeit und Zukunftssicherung des TC Halden 2000. Trainiert wird jeweils mittwochs und freitags in den Nachmittagsstunden.

Auf dem Bild von links: Katja Abraham und Evelyn Poggenpohl (Jugendwartinnen), Luis Cordt (Lüdenscheider TV), Richard Genuit (2. Vorsitzender), Ariane Paulus (TC Halden 2000), Tobias Biereke (Vereinstrainer ), Gerti Straub (Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport WTV), Ruth Baumhoff (Verbands-Stützpunkt-Trainerin WTV)