Autor: Volker Freudenberg

Montagsrunde 09.08.21

Hier kannst du dich für die Montagsrunde am 02.08.21 anmelden
(Es könnte sein, dass die Plätze durch den Ruhr-Lenne-Cup belegt sind und die Montagsrunde am 02.08. ausfallen muss!):

    Orange-Cup

    Am 26.07. und 27.07. fand auf unserer Anlage der Orange-Cup, ein Midcourt-Turnier, statt. Dabei spielten 11 Kinder jeweils um den Titel bei Juniorinnen und Junioren U9. Es siegten Leana Askeridis vom TC Grün-Weiß Bochum und Leander Hortmann vom TC Albachten.

    Neuer WTV-Landesleistungsstützpunkt beim TC Halden 2000

    Der TC Halden 2000 in Hagen wird neuer Tennis-Landesleistungsstützpunkt für den Bezirk Südwestfalen. Der Westfälische Tennis-Verband freut sich über die neue Kooperation, die es dem Verband ermöglicht, seinen Stützpunkt unter der Leitung von Ruth Baumhoff nun in Hagen erfolgreich zu betreiben. Der alte Stützpunkt in Westhofen wurde aufgrund des Verkaufs der Halle aufgegeben.

    Am neuen Standort trifft der Verband auf optimale Rahmenbedingungen. Der TC Halden beschreibt sich selbst als lebendigen Verein. Über 400 Mitglieder, 27 gemeldete Mannschaften, davon 12 Jugendteams sind der beste Beweis. Stützpunktleiterin Ruth Baumhoff hebt vor allem die Zusammenarbeit und die Kommunikation mit der ansässigen Tennisschule von Trainer Tobias Biereke hervor: „Ich bin extrem zufrieden, dass wir die Kooperation hier einstielen konnten. Der Verein und die Tennisschule machen eine hervorragende Arbeit, nicht zuletzt im Jugendbereich.“

    In Zukunft werden knapp 30 Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk Südwestfalen in Hagen-Halden gefordert und gefördert. Alleine 7 Kinder des TC Halden 2000 nehmen am WTV-Training teil. Dies sind im Leistungskader Ariane Paulus (Jahrgang 2009), Isabel Bühner und Maja Abraham (beide Jahrgang 2010). Im Sichtungskader sind es Sophia Schmidt und Tom Grelck (beide Jahrgang 2011) und jetzt ganz neu Loretta Ley und Marlene Osebold (beide Jahrgang 2012). Auch dies unterstreicht die gute Jugendarbeit und Zukunftssicherung des TC Halden 2000. Trainiert wird jeweils mittwochs und freitags in den Nachmittagsstunden.

    Auf dem Bild von links: Katja Abraham und Evelyn Poggenpohl (Jugendwartinnen), Luis Cordt (Lüdenscheider TV), Richard Genuit (2. Vorsitzender), Ariane Paulus (TC Halden 2000), Tobias Biereke (Vereinstrainer ), Gerti Straub (Vizepräsidentin Nachwuchsleistungssport WTV), Ruth Baumhoff (Verbands-Stützpunkt-Trainerin WTV)

    Doppel auch mit zwei Genesenen oder vollständig geimpften möglich

    Liebe Mitglieder,

    es geht wieder ein bisschen vorwärts. Ab sofort sind Doppel auch noch unter weiteren Bedingungen erlaubt, denn

    • Geimpfte, die Ihre zweite Impfung vor mindestens 14 Tagen erhalten haben und
    • Genesene, die sich 28 Tage bis 6 Monate nach einer Infektion befinden

    zählen NICHT zu den Personen, die einer Kontaktbeschränkung im Außensport unterliegen.
    Das bedeutet, wenn 2 Personen (nicht geimpft oder genesen) gemeinsam Sport machen dürfen, dann dürfen auch noch zwei Geimpfte hinzukommen bzw. auch 3 oder 4 Geimpfte/Genesene miteinander spielen. Die zählen dann wie Personen unter 14 Jahren. Da aber weiterhin ein Mindestabstand von 5 m für alle gilt, die diese Bedingungen nicht erfüllen, dürfen dann nicht zwei geimpfte gegen zwei ungeimpfte Personen spielen. In einem solchen Fall müssen die beiden ungeimpften SpielerInnen auf die Doppel verteilt werden.

    Der Nachweis der vollständigen Impfung oder der Genesung muss natürlich bei einer Kontrolle erbracht werden können! Also bitte die entsprechenden Dokumente immer mit zum Platz bringen!

    Leider gelten diese Regeln nur für den Außensport, haben also keine Auswirkungen auf Training in der Halle oder im Fitness-Bereich.

    Ein besonderer Dank für seine Unterstützung geht an Rolf Tillmann, der maßgeblich eine Aussage der Stadt zu dieser Regelung mit erwirkt hat.

    Bobby Freudenberg
    Corona-Beauftragter

    Regeln für den Spieltbetrieb

    Liebe Mitglieder,

    da es immer wieder zu Nachfragen und Unsicherheiten bezüglich des Spielbetriebs kommt, möchten wir an dieser Stelle noch einmal auf die aktuellen Regeln hinweisen. Grundlage dafür sind die verbindlich in Hagen geltenden Regelungen. Demnach darf im Moment grundsätzlich nur Einzel gespielt werden. Ein Doppel ist ausschließlich dann zulässig, wenn alle vier SpielerInnen Mitglied in einem Haushalt sind. Die entsprechende Regel dazu hatten wir bisher auch falsch interpretiert und euch daher leider zunächst eine falsche Regel zum Doppelspiel mitgeteilt.
    Weiterhin müssen wir auch dringend darauf hinweisen, dass an allen Regelungen weder ein aktueller Test, eine überstandene Erkrankung oder eine Impfung etwas ändert. Das ist, wie man den oben verlinkten Regelungen für Hagen entnehmen kann, für den Sport bisher nicht vorgesehen und wäre auch kaum zu überprüfen.
    Wir bitten euch also weiterhin, die genannten Regeln vollständig zu befolgen. Bei Verstößen droht die Schließung der Anlage und die Einstellung des Trainingsbetriebs. Das sollten wir alle nicht riskieren. Für eure Mithilfe und Geduld bedanken wir uns im voraus.

    Für den Vorstand
    Bobby Freudenberg
    Corona-Beauftragter