Eltern-Kind-Turnier 2017

Wieder ein voller Erfolg!

Am 3. September lockte die allseits beliebte Institution des Haldener Eltern-Kind Turniers, bereits zum elften Mal in Folge, zahlreiche Eltern mit ihren kleinen und großen Sprösslingen auf die Anlage des TC Halden 2000. 31 Paarungen genossen schönstes Spätsommerwetter bei Kuchen- und Salatspenden und zeigten großartiges Tennis in den Kategorien Kleinfeld, Midcourt, Anfänger, Fortgeschrittene, Profi und Erwachsene, bei dem vor allem der Spaß am Tennis im Vordergrund stand. Die Titel, Urkunden und Pokale sicherten sich:

Kleinfeld: Phil und Stephan Lebeus
Midcourt: Amy und Danielow Friedemann
Anfänger: Marie und Anna Gerecke
Fortgeschrittene: Tobias und Frank Dittrich
Profis: Justus und Jörg Schlüter
Erwachsene: Yannis und Christoph Schulz

TC Halden 2000 Damen 40-2 Bezirksligaaufsteiger!

Die 2. Damen 40 wurde nach einer spannenden Saison Gruppensieger der Bezirksklasse und Aufsteiger in die Bezirksliga. Der Aufstieg wurde nach einer Niederlage im ersten Spiel gegen TuS Valmetal 1 (3:6) und 5 Siegen gegen Hagener TC Blau-Gold 3 (5:4), TC Bad Fredeburg 1 (5:4), TC Halver 1 (6:3), TC Rot-Weiß Oberhagen 1 (6:3) und TuS Medebach 1 (6:3) am Ende der Saison bei Punktgleichheit mit dem Hagener TC Blau-Gold auf Grund des knappen 5:4 im direkten Vergleich entschieden.

Foto: Bezirksliga-Aufsteiger 2. Damen 40 des TC Halden 2000 von links Barbara Birkenhauer, Anke Brandenburg, Birgit Werner, Annette Bahrt, Liane Neumann, Sandra Klimke, Gerlinde Freudenberg, Ulrike Genuit, Anne Kick, Corinna Bach und Tanja Ladage. Es fehlen die Wahlspielerinnen Monika Middendorf-Aßmann und Andrea Stock.

3. Herren des TC Halden 2000 steigt in Kreisliga auf!


Die im letzten Jahr neu formierte 3. Herren des TC Halden 2000 besteht fast ausschließlich aus Jugendspielern U15 und U18. Nachdem man letztes Jahr noch einiges an Lehrgeld zahlen musste, wurde dieses Jahr der Aufstieg als Saisonziel ausgegeben. Man startete mit zwei klaren Siegen in die Saison, musste dann aber gegen Breckerfeld eine empfindliche 3:6 Niederlage wegstecken. Danach folgte erneut ein klarer Sieg, bevor man dann im vorletzten Spiel im Revierderby gegen TUS Halden-Herbeck I antreten musste. Auch durch einige Ausfälle auf Seiten von TUS konnte auch dieses Spiel klar gewonnen werden. Dadurch kam es im letzten Spiel der Saison zum Showdown zwischen Halden 2000 und TUS Ende. Der Sieger dieser Party würde aufsteigen, der Verlierer lediglich in der Klasse verbleiben. Die Haldener Spieler zeigten ihre beste Saisonleistung und konnten schon nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1 in Führung gehen. Zwei gewonnene Doppel machten dann den 7:2 Erfolg komplett und damit den Aufstieg als Gruppenerster. Diese Saison erfolgreich im Einsatz waren:
Yannis Schulz, Justus Schlüter, Maurice Rohe, Tom Babucke, Joshi Ketzer, Tobi Kampe, Anton Lehmann, Florian Böing, Moritz Halbe, Pascal Radzio und Moritz Niggemeyer. Ausgeholfen haben Niklas Floren und Stefan Ahle.

Foto v.-l. Florian Böing, Justus Schlüter, Yannis Schulz, Moritz Niggemeyer, Pascal Radzio, Tobi Kampe Moritz Halbe, Joshi Ketzer, Anton Lehmann, und Tom Babucke.

Halden Open 2017

Traditionell am letzten Samstag in den Sommerferien fanden die 22. Halden Open auf den Tennisanlagen des TuS Halden-Herbeck und TC Halden 2000 statt. In diesem Jahr war der TC Halden 2000 Ausrichter des ursprünglich als Haldener Nachbarschaftsturnier gestarteten Mixed-Turniers und erfreute sich trotz starker Konkurrenz durch LK-Turniere über 62 gemeldete Mixed-Paare aus 14 Vereinen, sodass 107 Spiele (langer Satz bis 9, Abpfiff nach 45 Minuten) in 7 Mixed Disziplinen von 10 bis 19 Uhr auf 9 Plätzen notwendig wurden. Besonders erfreulich ist, dass sich viele Paare auch über Vereinsgrenzen hinweg zusammengefunden haben.

Die Siegerehrung im Clubhaus des TC Halden 2000 wurde pünktlich um 19:30 Uhr durch den 2. Vorsitzenden Richard Genuit eröffnet. Dabei lobte Richard Genuit die vielen fleißigen Helfer und vor Allem die professionelle Turnierplanung von Sportwart Tobias Biereke und die Turnierleitung durch den 1. Vorsitzenden Michael Ladage.

Sieger und Platzierte bis zum 4. Platz nahmen aus der Hand des 1. Vorsitzenden Michael Ladage die Wertgutscheine des Arcadeons aus Halden entgegen.

Die anschließende Players-Party mit erfreulich vielen Spielern, Besuchern und Gästen ging bis in die frühen Morgenstunden und alle waren sich einig, dass man sich zu diesem einzigartigen Tennis-Event in Halden nächstes Jahr wieder einfindet. Dann ist turnusmäßig der TUS Halden-Herbeck mit der Ausrichtung an der Reihe.

Südwestfalenmeister U18: TC Halden 2000

Im letzten alles entscheidenen Spiel der Sommersaison, welches wegen Regen ständig verschoben wurde, setzte sich die männliche U18 des TC Halden 2000 mit Sascha Haarmann (Gastspieler TC SG Hagen), Maurice Rohe, Justus Schlüter und Nils Stuhldreier (Foto v. l.) beim TC Iserlohn 2 mit 5:3 durch und wurden nach drei Siegen und einem Unentschieden Südwestfalenmeister. Mit diesem Erfolg sichern sich die Haldener die Teilnahme an der WTV-Endrunden vom 16.9. bis 17.9. Ferner wurden in der Saison Joshua Ketzer, Anton Schulz (Gastspieler vom TC RW Schwelm) und Yannis Noah Schulz eingesetzt.

Im Verlauf der langen Saison spielten vorher die Haldener gegen TC BW Hemer 8:0, TC BW Sundern 5:3 und TC BG Arnsberg 4:4.

Montagsrunde

Montagsrunde

  • Aktuelle Auslosung der Montagsrunde 2017 am Clubhaus!

In der Sommersaison bietet der TC Halden 2000 seinen Mitgliedern jeden Montag ein Schleifchenturnier, die so genannte Montagsrunde. Hierbei handelt es sich um ein organisiertes Doppel- und Mixedturnier mit wechselnden Partnern für alle Hobbyspieler. Insbesondere neue Clubmitglieder lernen hier schnell viele Spielpartner kennen und finden so einen leichten Einstieg in das Vereinsleben. Von Woche zu Woche wird eine neue Anmeldeliste am Clubhaus ausgehängt. Eintragungen können bis freitags um 18 Uhr vorgenommen werden. Danach wird der Spielplan ausgelost und ausgehängt. Maximal können jeweils 20 Spieler/innen teilnehmen. Gespielt wird montags von 18 Uhr bis 21 Uhr. Alle 30 – 40 Minuten werden die Gegner/Partner gewechselt. Es werden 2 Sätze bis 4 gespielt. Es gibt keinen Vorteil. Bei Satzgleichstand wird ein Tiebreak bis 5 Punkte (ohne 2 Punkte Vorsprung) gespielt. Ist das Spiel vor der Spielzeit zu Ende, kann die Spielzeit ausgenutzt werden. Ist das Spiel innerhalb der eingeteilten Zeit nicht zu Ende, wird es trotzdem beendet!